Veganer und glutenfreier Schokoladenkuchen mit Quinoa

Dieser schnell gemachte Schokoladenkuchen ist nicht nur extrem schokoladig und köstlich, sondern auch saftig und locker. Die Kombination aus Schokolade und Quinoa ist der Hammer!!!

Zutaten

  • 200 g Quinoa, fein gemahlen
  • 100 g Nüsse deiner Wahl, gemahlen – z. B. Haselnüsse
  • 80 g Kakaopulver, schwach entölt
  • 100 g vegane Zartbitterschokolade, geraspelt oder in gehackt
  • 160 g Zucker deiner Wahl
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Gewürze, z. B. Vanille oder Tonkabohne – optional
  • 200 g Apfelmus
  • 100 g Öl deiner Wahl
  • 250 ml Pflanzenmilch

Backofen auf 180 ° C Ober- u. Unterhitze vorheizen.

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, anschließend alle feuchten Zutaten. Danach trockene und feuchte Zutaten vermischen und in eine mit einem Backpapier ausgelegte oder gefettete Backform geben und auf der 2. Schiene von unten ca. 50 – 60 Min. backen – Stäbchenprobe.

In der Form auskühlen lassen. Nach Belieben mit Schokoladenguss überziehen.

Tipp

Als Gewürz schmeckt auch Lebkuchengewürz für eine weihnachtliche Note, oder wenn man es exotisch mag Tonkabohne. Auch eine Mischung aus Chili, Zimt und Nelken ist toll.

Variation I

Statt Quinoa kann auch Buchweizenmehl verwendet werden.

Variation II

Statt der Pflanzenmilch kann man auch eine Mischung aus halb starker Kaffee und halb Pflanzenmilch verwenden. Dann mit Zimt und Kardamom würzen. Auch Rotwein oder Früchtetee statt Pflanzenmilch plus Glühweingewürz ist toll.

Variation III

Auch als Muffins sehr lecker.